Image

 

 

 

Ein Sport - Shooting - in der

LES - MILLS - Choreo - Balance

 

mit

 

INSTRUCTORIN  ...  SONJA  DENNER

 

 

 

 

 

Es ist eine Weile her , das ich mit Sonja dieses Arbeits - Shooting einplante

und einige Stunden dafür intensiv mit ihr gearbeitet habe , damit diese Choreo in

ihren Disziplinen ausgestellt werden konnte.

 

Nun habe ich für ihre Bilder , sogar eine ausführliche Erklärung der dazu gehörig

techn. Anweisungen - Ausführungen von ihr bekommen.

 

Das ist  für mich der Anlass, die Bilder , die Sonja ausgesucht bzw. gewählt  und in ihrer Technik beschrieben hat,

hier in aller Form , vorzustellen.

 

Damit wirklich JEDERMANN , den Einblick bekommt , das , was diese Figuren zeigen ,

auch letztendes zweckgebunden erfüllt wird.

 

 

 

 

Diese Ablichtung  gehört nicht in diese CHOREO !

-----------------------------------

Das waren Schlußaufnahmen unseres Foto - Shooting ... sie zeigt wahrlich  ... Freudensprünge

und die , die muß man auch erst einmal können.

Sonja , kann diese ...................

 

 

 

 

Ich übergebe das Wort an Sonja ,

 

damit sie allen "  BESUCHERN  " dieser Seite ,

ausführlich erklären kann ,

 

was für fotografische Szenen ich mit ihr aufgenommen habe

und diese wohl bedeuten:

 

 

 

Track 1: Tai Chi

 

Das Ziel des erste Tracks ist, die Muskulatur langsam durch fließende Bewegungen aufzuwärmen,

sich auf die Stunde vorzubereiten und den Alltag hinter sich zu lassen.

 

Bild 37 (Schützen und Blocken)

 

 

 

Bild 37 

 

Beim Schützen und Blocken sind die Beine weit auseinander.

Nun wird das Gewicht zu einer Seite verlagert und die Handfläche der oberen Hand zeigt Richtung Decke.

Der andere Arm zeigt mit angezogenen Fingerspitzen zur Seite.

 

.

 

.

 

..

 

.

 

 

 

 

Bild 39-43 (Version von Schützen und Blocken,

Pfeil und Bogen)

 

 

Bild 39 

 

 

Bild 40 

 

 

Bild 42 

 

.

 

..

 

 

Hierbei werden beide Arme fest angespannt, die obere Hand wird zum Kinn gezogen,

der andere Arm samt Fingern lang gestreckt.

Der Oberkörper ist nicht mehr aufrecht, sondern wird zur Seite des gebeugten Beines gezogen.

 

 

Track 3: Kraft im Stehen

 

 

Die Übungen zur Kraft im Stehen basieren auf verschiedenen Yoga-Posen.

Ziel des Tracks ist es, Beine, Po, Rücken, Körpermitte und Arme je nach Pose zu kräftigen oder zu dehnen.

 

Bild 208, 220, 222 (Sonnenkrieger)

 

 

 

Bild 208

 

Der Sonnenkrieger folgt meist nach der Krieger 2-Pose. Die Krieger 2-Pose beginnt mit weitgeöffneten Beinen.

Ein Fuß zeigt nach außen, der andere nach vorne. 

 

Das seitlich ausgedrehte Bein wird gebeugt,

die Ferse des gestreckten Beines liegt auf dem Boden beziehungsweise der Matte auf. 

Der Bauch ist fest angespannt und die Arme gehen weit zur Seite.

 

 

 

Bild 220

 

Für den Sonnenkrieger wird der Arm, der sich auf der gleichen Seite des gebeugten Beines befindet,

nach oben gestreckt.

Der Blick geht in Rictung Hand. Schultern und Hüfte sind tief.

 

 

Bild 222

 

Vorzüge dieser Position.

Arme und Beine werden gedehnt, gleichzeitig aber auch gekräftigt.

Brust und Schultern werden geöffnet und die Rückenmuskulatur entspannt.

 

 

 

 

Track 4: Balancen

 

 

Der Balance-Track hat seine Ursprünge im Yoga, Tai Chi und Tanz und dient der Stärkung der Haltemuskeln,

sowie der Unterstützung der Körper-Geist-Gelassenheit.

 

Der Nutzen der Balancen ist vielfältig.

Zum einen verbessert er die körperliche und mentale Funktion, die Konzentrationsfähigkeit und das Gleichgewicht.

 

Zum anderen werden durch die Gleichgewichtsübungen die Haltemuskulatur,

der Bauch, der untere Rücken, die Gelenke und das benachbarte Bindegewebe gestärkt

 

 

Bild 19

 

Bild 19 und 23 (Baum-Pose)

 

Die Baum-Pose ist eine Balanceübung auf einem Bein. Die Fußfläche des Spielbeins liegt an der Innenseite des Standbeines an.

 

Fuß und Bein werden sanft und gleichmäßig gegeneinander gedrückt.

Die Hände befinden sich meist in der Gebetspose am Brustbein.

 

 

 

Bild 23 

 

In diesem Fall wurden zur erhöhten Schwierigkeit die Hände mit Spannung nach oben gezogen.

Während dieser Übung wird der Oberkörper sehr gerade nach oben gezogen, der Bauch ist fest und die Hüfte parallel.

 

In dieser Pose soll man sich fest mit dem Boden verwurzelt fühlen,

sich die Beine und den Körper als Stamm des Baumes,

die Arme als die Äste vorstellen.

 

Bild 19 und 23 (Baum-Pose)

Die Baum-Pose ist eine Balanceübung auf einem Bein. Die Fußfläche des Spielbeins liegt an der Innenseite des Standbeines an.

Fuß und Bein werden sanft und gleichmäßig gegeneinander gedrückt.

Die Hände befinden sich meist in der Gebetspose am Brustbein.

 

 

 

 

Bild 87 (Firefly)

 

 

Der Vogel im Käfig ist eine Balanceübung auf den Händen bzw. Armen. 

Ausgangslage ist auch in diesem Falle der

Hindi-Squat. 

 

 

 

 

Bild 87 

 

 

 

 

Bild 81 

 

Zuerst wird die Hüfte angehoben, sodass die Beine fast im rechten Winkel sind.

Danach werden die Hände mit weitgespreizten Fingern komplett auf dem Boden hinter den Fersen aufgelegt ,

die Fingerspitzen zeigen hierbei nach vorn. 

Nun werden die Bauchmuskeln fest angespannt und die Füße lösen sich vom Boden.

 

Eine Möglichkeit ist,

die Arme leicht gebeugt zu lassen und die Beine darauf aufzulegen. 

 

 

 

Eine zweite Option,

 

die Arme strecken und die Innenseiten der Oberschenkel fest an die Oberarme drücken – eine Herausforderung

für Bauch und Beine.

Der Firefly stärkt die Armmuskeln, die Bauch- und Beinmuskulatur,

das Gleichgewicht und die Koordination, sowie die Entwicklung des Selbstbewusstseins, des Mutes, der Konzentration,

der Willenskraft und des Gleichgewichtes.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 142 ... Krähe 

 

 

 

Bild 142, 161, 164, 167 (Krähe)

Die Krähe ist ebenfalls eine Balanceübung auf den Händen bzw. Armen. Ausgangslage ist auch in diesem Falle der Hindi-Squat.

Danach werden die Hände mit weitgespreizten Fingern komplett auf dem Boden aufgelegt , 

die Füße werden nah an die Hände gesetzt und die Fersen leicht angehoben, 

damit das Scheinbein oder Knie 

 

 

 

Bild 142

 

 

 

 

Bild 161

 

 

 

 

Bild 167 

 

auf dem hinteren Oberarm aufliegen kann.

Durch leichte Gewichtsverlagerung nach vorn lösen sich die Füße vom Boden.

 

Die Krähe stärkt die Armmuskeln, das Gleichgewicht und die Koordination, sowie die Entwicklung des Selbstbewusstseins,

des Mutes, der Konzentration, der Willenskraft und des Gleichgewichtes.

 

 

 

 

 

Bild 169, 177 (Knie-zur-Brust-Pose: Abwandlung)

siehe unten 

 

Die Bilder 169 und 177 zeigen eine Abwandlung der Knie-zur-Brust-Pose.

Sie ist eine Balanceübung auf den Beinen.

 

 

 

 

Bild 169 

 

Für die Grundposition stellt man sich zunächst fest mit beiden Beinen auf und zieht dann ein Bein nach oben

und fasst es unterhalb des Oberschenkels nahe der Kniekehle.

Die Wirbelsäule wird lang und gerade noch oben gezogen.

 

 

 

 

Bild 177

 

 

Bild 169, 177 (Knie-zur-Brust-Pose: Abwandlung)

 

Eine Variation ist es, das Knie zur Seite zu ziehen, den Fuß zu fassen und das Bein zu dehnen.

Das Bein kann dabei gebeugt oder gestreckt werden.

Die Pose dient zum einen zur Verbesserung der Beinbalancen, andererseits aber auch zur Dehnung der Beinmuskulatur.

 

 

 

 

Bild 188, 191 (Tänzer-Pose)

siehe unten 

 

 

 

 

Bild 188

 

Der Tänzer ist eine Balanceübung im Stehen mit gleichzeitiger Rückbeuge des Rückens.

Zu Beginn der Übung steht man mit beiden Beinen fest auf dem Boden

 

und sucht sich mit dem Blick etwa einen Meter vor dem Körper auf dem Boden einen Punkt,

der helfen soll, das Gleichgewicht zu halten.

 

 

 

 

Bild 199

Bild 188, 191 (Tänzer-Pose)

 

...weitere Ablichtungen aus dieser Serie !

 

..

 

....

 

..

 

.

 

..

 

.

 

..

 

 

 

 

Im folgenden Verlauf wird ein Fuß angehoben und von innen mit der Hand der gleichen Seite gefasst.

Beide Knie sind auf gleicher Höhe nebeneinander. Nun wird die freie Hand nach vorne geführt und das Knie nach hinten gezogen.

Fußrücken und Handinnenfläche pressen dabei fest aneinander, um im Körper Spannung zu erzeugen.

 

Dadurch, dass das Knie zurückgezogen wird, bildet der Rücken einen leichten Bogen (Rückbeuge).

Die Tänzer-Pose hilft,

das Gleichgewicht zu verbessern, sowie Spannung im Körper aufzubauen.

Das Gefühl bei der Ausführung sind Länge und Spannung, gepaart mit Kraft und Grazie wie bei einem Tänzer.

 

 

 

 

Track 5: Hüftöffner

 

 

Die Übungen des Hüftöffners basieren auf verschiedenen Techniken

aus dem die Übungen des Hüftöffners basieren auf verschiedenen Techniken aus dem Yoga.

 

 

..

 

.

 

 

Geöffnet wird nicht nur die Hüfte, sondern auch die Leiste, die Pomuskulatur,

der Rücken und die Oberschenkelinnenmuskulatur.

Durch Ausführung der Übungen

können Rückenschmerzen gelindert, sowie die allgemeine Flexibilität verbessert werden.

 

 

 

 

Bild 62

 

Bild 60-62 (Lotussitz/halber Lotussitz)

 

 

 

 

Bild 60 

 

Ausgangsposition ist die Kuh-Pose. Das oben liegende Bein wird zur Seite verschoben,

sodass der Fuß des oberen Beines je nach Gelenkigkeit entweder auf dem Oberschenkel, auf der Wade oder auf dem Boden au

fliegt. Beide Sitzknochen bleiben dabei fest auf dem Boden.

 

 

 

 

Bild 62

 

Bild 60-62 (Lotussitz/halber Lotussitz)

 

Die Füße sind in der Position geflext, das heißt, die Zehen ziehen Richtung Knie.

In dieser Pose geht es darum,

zu dehnen und sich nur auf die Dehnung zu konzentrieren und damit loszulassen.

 

 

 

 

Track 8: Twists

 

Die Übungen haben ihren Ursprung im Yoga und Tai Chi.

Die gehaltenen Posen und dynamischen Ganzkörperbewegungen sollen die Elastizität und Mobilität

der Wirbelsäule und die Kraft des Rückens fördern.

 

Verspannungen der Schultern, des Nackens und des Rückens können sich dadurch lösen.

Zugleich wird der Verdauungstrakt gedehnt und massiert, was zur Unterstützung aller Verdauungsorgane führt.

 

 

Die folgenden Bilder :

123 ,129 , 136 , 138 zeigen den  ( Lunge Twist )

 

 

 

 

Um in den Lunge zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Zum einen kann aus der stehenden Vorbeuge

ein weiter Schritt nach hinten gemacht werden oder die Grundlage ist die Hund-nach-unten-Pose.

 

 

 

 

Hier wird dann ein weiter Schritt nach vorne gemacht. Das vordere Bein ist im Lunge angewinkelt,

es bildet  einen 90 Grad Winkel.

Das hintere Bein ist gestreckt und das Knie zeigt zum Boden, die Ferse ist vom Boden gelöst.

 

 

 

 

Für die gezeigte Variante

des Lung Twist wird nun der Arm, der auf der gleichen Seite wie das vordere Bein ist,

hinter den Rücken gelegt, die Schulter geht weit zurück.

 

Der entgegengesetzte Arm wird über das vordere Bein gelegt.

Und unter dem vorderen Bein können nun die Fingerspitzen beider Hände gefasst werden.

 

 

 

 

Bild 123, 129, 136, 138 (Lunge Twist)

 

Dies setzt voraus,

dass die obere Schulter weit zurück geht und sich der Oberkörper tief nahe des gebeugten Beins befindet.

Im Lunge Twist soll man sowohl Länge im gesamten Körper

als auch Kraft und die Öffnung des Oberkörpers spüren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank liebe Sonja ,

 

für die prägnante Beschreibung der jeweiligen , technischen Figuren ,

die ich aus der Balance Choreo fotografisch einfangen durfte.

 

Es war unser " BEIDER " -  Ziel ,

allen Beteiligten , zumindest allen Besuchern , die deine Seite öffnen ,

mit auf dem Wege zu geben,

wie gut diese sportlichen Einsätze doch für jede Altersgruppe gedacht ist.

 

Ich persönlich gehe regelmäßig in den Balance - Kurs und weiß nur zu genau ,

wie wichtig diese Übungen , zumindest die meißten Übungen ,

auch wenn sie anstrengend sind , dem Körper gut tun.

 

Schließlich gibt es immer noch " OPTIONEN " einfacher ausgedrückt

" ALTERNATIVEN " die angeboten werden.

 

Es ist für mich ein gesundheits orientiertes und bewußtes Training ,

das mir zugute kommt und dafür bin ich sehr dankbar  , weil ich mich anschließend befreit fühle.

 

Sonja , nochmals vielen Dank und wir sehen uns  ,

wo .............. beim Balance natürlich !

 

... der Toni !

 

 

 

 
 
 
 

29.06.2017 ... Donnerstag

362 ...Besucher heute  ...  162708 ... Besucher insgesamt 

seit dem 28.12.2011 ... sind ...  327.374 meiner Seiten aufgerufen worden !

 

Hier könnt ihr  gerne euren Kommentar  eintragen. 

Ich würde mich darübe freuen , ... der Toni !

 

AACHEN

 

 

 

 

FORTSETZUNG ::: FOLGT !

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: http://melindasminiaturen.npage.de/ | Bergschafe aus Herdbuchzucht