Image

 

 

WILLKOMMEN

in anno 2019

 

 

 

Ein Rückblick in anno 2018

 

Das Jahr 2018 geht zweifellos in die Geschichte der

Wetter - Chronologie ein.

Ich kann und will hier keine Daten auf führen , jedoch der lang anhaltende Sommer mit seinen Höchsttemperaturen , hat in vielen Bereichen , wie zum Beispiel in der Landwirtschaft , für eine Menge Mißernten gesorgt und dadurch wurde der Nachschub nicht eingehalten , aber hungern mußten die Menschen trotzdem nicht.

 

Was uns zu schaffen machte , war die Dürre und das knapp werdene Wasser ,

das in manchen  Ortschaften Deutschlands sehr knapp wurde und die Politiker die ersten Maßnahmen einführen mußten.

Wasser wurde knapp ,nicht gerade rationiert , aber strengste Einhaltung und auf den Wasserverbrauch einzuhalten.

Der Gegensatz kam , langsam aber sicher.

 

Der Herbst war noch recht schön doch dann kam auch schon die Regenzeit.

Erst waren wir entzückt über die ersten Tropfen , doch dann wurde es mehr und mehr und das FAZIT war ,

der Rhein nahm wieder an Fülle zu sowohl die Talsperren und vom knappen Wasser war keine Rede mehr.

Nun wurden wir fast täglich mit Regen eingedeckt und gemeckert wurde sehr schnell. Viele sehnten die Sonne her , die Wärme , einfach sommerliche Temperaturen.

 

Mir war es recht so wie es kam. Wir benötigten das Wasser in der Vorsorge und das Leben ging weiter in geregelten Bahnen.

 

Ich bin ein gebürtiger Aachener und weit mehr als 2/3 meines Lebens sind nun erfüllt mit unendlich vielen Ereignissen , was uns , nein mich ,

seit 1943  bescherte.

 

 

 

Anno 2019 hat soeben begonnen

und wenn meine Gesundheit es zuläßt , werde ich bald möglichst meine ersten Besuche in der weitläufigen Natur,

für mich kommt in erster Linie die Eifel und das Hohe Venn in Frage , angehen.

 

 

 

HOHES VENN - BRACKVENN , auf belgischer Seite

 

Breit gefächerte Land - Abschnitte mit endlosen Wald - Gebieten warten auf mich , diese zu erkunden und in Wort und Bild festzuhalten.

Ich war mein Leben lang mit der Natur verbunden , zumal ich BEIDES bin.

Ein Einzelgänger mit der Kamera unterwegs , oder auch im Rudel , oder zu ZWEIT oder mit der Familie

,egal , die Natur bleibt das Ziel.

Ich erkenne in ihr den Lebensinhalt für gesundes Einatmen. Sie fasziniert mich auf Schritt und Tritt.

Gehe ich die Waldwege und genieße die Farben der Baumgruppen , bedingt nach der Jahreszeit.

Ihr DOMIZIL als grüne OASE besteht , in der ich verweile.

 

 

HOHES VENN - BRACKVENN , auf belgischer Seite

 

Und meine Gedanken schweifen am Waldgrün und erlebe die Natürlichkeit der Umgebung ,

weit weg von Abgasen , lautem Motorengeheul und irren Stimmen , die nicht einzuordnen sind in dieser stillen Atmosphäre der Natur.

So stelle ich mir den steten Verlauf meiner Exkursionen vor , die wechselweise ihr Bild verändern.

Egal wo ich auch hin gehe ,fahre , und meinen Weg zu Fuß fortsetze , ich habe fast immer das Gefühl ,

hier hast du dein zweites ZUHAUSE.

Nicht das es dort stiller sein wird , lach ......... die Enkel wissen schon , wo es lang geht , freu .... aber das bleiben zwei verschiedene Paar Schuhe.

Denn der tägliche Ablauf ist lebenswichtig , da bestimmte Normen ihren Sinn ergeben und schließlich erfüllt sein wollen.

BEIDES , das 1. sowohl das 2. ZUHAUSE bleiben Gegensätze wo du Sehnsucht verspürst , zu verweilen.

 

 ... 

              HOHES VENN - BRACKVENN ,                                 auf belgischer Seite

 

 

Leider lebe ich im UN - RUHESTAND !.

Warum leider ?

Ist es nicht gut zu wissen , das man im Alter noch einen Aufgabenbereich erkennt ,

diesen nutzt und durchführt , solange die Kräfte ausreichend durch sportlichen Einsatz ergängt werden ?

Ja , das ist mein Ziel schon seit 10 Jahren , den Körper , meinen Körper im Alter nach Möglichkeit fit zu halten und daran zu glauben , das was du tust , dir zugute kommt. So zu denken , gibt mir die Chance , all meine Aktivitäten durch zuführen und die Erlebnisse in Wort und Bild festzuhalten.

 

Nein , nicht für die Nachwelt , einfach meine Erlebnisse , die  ich vielleicht mit ANDEREN teilen möchte.

BILDER SAGEN MEHR ALS TAUSEND WORTE

 

Denn das bleibt der Inbegriff meiner Tätigkeit - fotografieren - Erlebnisse zu sammeln und sie festzuhalten , hier auf der Website oder irgend wo anders ,  egal.

Wichtig bleibt ,

das Körper und Geist beschäftigt sind und dein Leben dadurch lebenswerter erscheint.

In diesem Sinne , wünsche ich all meinen Besuchern , die sich mit meiner Website beschäftigen , vel Spaß über meine ausgestellten Themen.

 

 

DIEPENBENDEN - AACHEN - EUPENERSTRAßE

 

 

FAKT ist

 das meine Familie trotz des UN - RUHESTANDES , mmer an 1.Stelle steht,darunter fallen vor allem 4 Enkel ,

2 Mädels und 2 Jungs. 

Neben der Familie , ganz wichtig , der Sport und die Fotografie.

 

Das Jahr anno 2018 bleibt zweifellos in starker Erinnerung.

Und nun schauen wir nach vorn, was anno 2019 insgesamt beinhaltet.

 

 

Das wird mein mein WEGWEISER !

Aachen den 05. Januar 2019................. der  Toni !

 

 

 

 

10:16:5719.04.2019Freitag

 

Nach oben